Über

Nina

Über

Nina

 

Men­schen beim Erforschen und Ent­fal­ten ihres tiefen Selb­st zu unter­stützen ist seit vie­len Jahren ein zen­trales Anliegen von Nina Koren. Sie ist Exper­tin im Bere­ich Body Mind Inte­gra­tion und arbeit­et als diplomierte Bera­terin, Trainer­in und Autorin in freier Prax­is in Graz, Öster­re­ich sowie inter­na­tion­al.

Sie unter­richtete am Interuni­ver­sitären Kol­leg für Gesund­heit und Entwick­lung (Graz), im Advanced Stud­ies Pro­gram am Bar­bara Bren­nan Insti­tute in Oxford sowie als wis­senschaftliche Lei­t­erin in Liss­abon im Mas­ter-Lehrgang für Body-Mind-Process Facil­i­ta­tion, den sie mit entwick­elt hat. Gemein­sam mit Christof Huber begrün­dete sie die med­i­ta­tive und sehr bere­ich­ernde Bewe­gungs- und Selb­st­wahrnehmungs-Rei­he “Con­scious Move­ment” sowie den hier vorgestell­ten Lehrgang zum The­ma Ver­bun­den­heit.

Im Rah­men ihrer Forschungstätigkeit im Bere­ich Gesund­heit veröf­fentlichte Nina Koren 2018 den Sam­mel­band “Bren­nan Heal­ing Sci­ence: An Inte­gra­tive Approach to Ther­a­peu­tic Inter­ven­tion” bei Nova Sci­ence in New York sowie eine Rei­he von Forschungsauf­sätzen im Bere­ich Body Mind Work im “Jour­nal for Alter­na­tive Med­i­cine Research” (New York, 2018). Zudem pub­liziert sie seit vie­len Jahren zu The­men der inter­na­tionalen Beziehun­gen und Poli­tik.

Sie selb­st hat neben der Aus­bil­dung zur Diplom Lebens­ber­a­terin einen Mas­ter­stu­di­en­gang in “Com­ple­men­tary, Psy­choso­cial and Inte­grat­ed Health Sci­ences” (MSc) abgeschlossen, ein Dok­toratsstudi­um in Psy­cholo­gie (PhD) sowie ein Mas­ter­studi­um in Rus­sis­ch­er und Franzö­sis­ch­er Philolo­gie (Mag.). Zudem absolvierte sie eine sech­sjährige Aus­bil­dung in ener­getisch-kör­per­or­i­en­tiert­er Prozes­sar­beit an der Bar­bara Bren­nan School of Heal­ing (Mond­see, Köln) sowie Fort­bil­dun­gen in Hos­piz- und Trauer­be­gleitung, Process-Work nach Min­dell und Tanzpäd­a­gogik. Mit­glied der British Asso­ci­a­tion for Coun­selling and Psy­chother­a­py (BACP).

Men­schen beim Erforschen und Ent­fal­ten ihres tiefen Selb­st zu unter­stützen ist seit vie­len Jahren ein zen­trales Anliegen von Nina Koren. Sie ist Exper­tin im Bere­ich Body Mind Inte­gra­tion und arbeit­et als diplomierte Bera­terin, Trainer­in und Autorin in freier Prax­is in Graz, Öster­re­ich sowie inter­na­tion­al.

Sie unter­richtete am Interuni­ver­sitären Kol­leg für Gesund­heit und Entwick­lung (Graz), im Advanced Stud­ies Pro­gram am Bar­bara Bren­nan Insti­tute in Oxford sowie als wis­senschaftliche Lei­t­erin in Liss­abon im Mas­ter-Lehrgang für Body-Mind-Process Facil­i­ta­tion, den sie mit entwick­elt hat. Gemein­sam mit Christof Huber begrün­dete sie die med­i­ta­tive und sehr bere­ich­ernde Bewe­gungs- und Selb­st­wahrnehmungs-Rei­he “Con­scious Move­ment” sowie den hier vorgestell­ten Lehrgang zum The­ma Ver­bun­den­heit.

Im Rah­men ihrer Forschungstätigkeit im Bere­ich Gesund­heit veröf­fentlichte Nina Koren 2018 den Sam­mel­band “Bren­nan Heal­ing Sci­ence: An Inte­gra­tive Approach to Ther­a­peu­tic Inter­ven­tion” bei Nova Sci­ence in New York sowie eine Rei­he von Forschungsauf­sätzen im Bere­ich Body Mind Work im “Jour­nal for Alter­na­tive Med­i­cine Research” (New York, 2018). Zudem pub­liziert sie seit vie­len Jahren zu The­men der inter­na­tionalen Beziehun­gen und Poli­tik.

Sie selb­st hat neben der Aus­bil­dung zur Diplom Lebens­ber­a­terin einen Mas­ter­stu­di­en­gang in “Com­ple­men­tary, Psy­choso­cial and Inte­grat­ed Health Sci­ences” (MSc) abgeschlossen, ein Dok­toratsstudi­um in Psy­cholo­gie (PhD) sowie ein Mas­ter­studi­um in Rus­sis­ch­er und Franzö­sis­ch­er Philolo­gie (Mag.). Zudem absolvierte sie eine sech­sjährige Aus­bil­dung in ener­getisch-kör­per­or­i­en­tiert­er Prozes­sar­beit an der Bar­bara Bren­nan School of Heal­ing (Mond­see, Köln) sowie Fort­bil­dun­gen in Hos­piz- und Trauer­be­gleitung, Process-Work nach Min­dell und Tanzpäd­a­gogik. Mit­glied der British Asso­ci­a­tion for Coun­selling and Psy­chother­a­py (BACP).

Forschung über
Brennan Healing Science

Nina Koren wid­met sich kom­ple­men­tären Arbeitsweisen auch von der wis­senschaftlichen Seite.

2018 veröf­fentlichte sie ihr Buch  “Bren­nan Heal­ing Sci­ence: An Inte­gra­tive Approach to Ther­a­peu­tic Inter­ven­tion“ beim Ver­lag Nova Sci­ence in New York.

Eine Rei­he ihrer Forschungsar­tikel find­et sich im „Jour­nal of Alter­na­tive Med­i­cine Research“ (New York: 2018).

Auf Anfrage bietet sie Bren­nan Heal­ing Sci­ence Ein­führungswork­shops an (auf Deutsch oder Englisch), die auch die jüng­sten Stu­di­en und Erken­nt­nisse der Forschung inte­gri­eren.

Forschung über
Brennan Healing Science

Nina Koren wid­met sich kom­ple­men­tären Arbeitsweisen auch von der wis­senschaftlichen Seite.

2018 veröf­fentlichte sie ihr Buch  “Bren­nan Heal­ing Sci­ence: An Inte­gra­tive Approach to Ther­a­peu­tic Inter­ven­tion“ beim Ver­lag Nova Sci­ence in New York.

Eine Rei­he ihrer Forschungsar­tikel find­et sich im „Jour­nal of Alter­na­tive Med­i­cine Research“ (New York: 2018).

Auf Anfrage bietet sie Bren­nan Heal­ing Sci­ence Ein­führungswork­shops an (auf Deutsch oder Englisch), die auch die jüng­sten Stu­di­en und Erken­nt­nisse der Forschung inte­gri­eren.